Kaffee fast 20 Prozent teurer

Die Teuerungsrate ist auch im Oktober mit 2,5 Prozent hoch geblieben. Die Preise einiger Produkte stiegen gegenüber dem Vorjahr zweistellig an.

Die anhaltend hohen Energiekosten sorgen weiterhin für eine hohe Teuerungsrate in Deutschland. Die Verbraucherpreise lagen im Oktober im Schnitt um 2,5 Prozent über dem Vorjahreswert, wie das Statistische Bundesamt in Wiesbaden am Donnerstag mitteilte. Im Vergleich zum Vormonat September blieben die Preise unverändert. Verantwortlich für den Preisanstieg sind nach Angaben der Statistiker vor allem die seit Monaten steigenden Preise für Energie. Im Jahresvergleich verteuerte sie sich demnach insgesamt um 11,1 Prozent, dabei wurden Kraftstoffe um 12,7 Prozent und Energie für den Haushalt um 10,3 Prozent teurer. Am stärksten war der Preisanstieg bei leichtem Heizöl – es kostete im Oktober 25 Prozent mehr als noch vor einem Jahr. Ohne Berücksichtigung der Energiepreisentwicklung hätte die Inflationsrate im Oktober 2011 nur bei 1,4 Prozent gelegen. Überdurchschnittlich stark verteuerten sich im vergangenen Monat zum wiederholten Male auch Nahrungsmittel, wie die Statistiker weiter mitteilten. Im Schnitt legten deren Preise um 2,9 Prozent zu. Einen starken Preisanstieg gab es vor allem bei Speisefetten und -ölen (plus 14,7 Prozent). Allein Margarine verteuerte sich im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um fast ein Viertel.

Während die Verbraucher außerdem für Molkereiprodukte, für Brot- und Getreideerzeugnisse, für Fleisch und Wurst sowie für alkoholfreie Getränke – Kaffee wurde um 20 Prozent teurer – mehr ausgeben mussten, gingen die Preise für Gemüse zurück (minus 7,3 Prozent). Kopf- und Eisbergsalat verbilligten sich demnach um 35,4 Prozent, Tomaten waren um 18,2 Prozent günstiger, Kartoffeln um 18,1 Prozent.

Weniger zahlen mussten die Verbraucher im Oktober außerdem für langlebige Gebrauchsgüter. Sie wurden im Schnitt etwas günstiger (minus 0,1 Prozent), wie das Bundesamt mitteilte. Dabei ließen vor allem Mobiltelefone (minus 23,5 Prozent) und Notebooks (minus 21,4 Prozent) im Preis nach.

Quelle: www.focus.de, http://www.focus.de/finanzen/news/inflation-kaffee-fast-20-prozent-teure...